um eine seite zurueck zurueck zu egypt start

eine seite weiter

aegyptisches museum

1857 gruendete der franzoesische archaeologe AUGUSTE MARIETTE das aegytische museum, das seit 1902 im gebaeude neben dem NILE HILTON untergebracht ist. angesichts der einzigartigen sammlungen von unschaetzbarem wert sowie der ueberquellenden magazine kann man nur wuenschen, dass endlich die neubauplaene realisiert werden (da sich dieser fromme wunsch ueber mehere reisefuehrer hinzieht, wird es wohl noch eine weile dauern...).
bis dahin muessen die z.zt. etwa 120.000 exponate weiterhin auf zwei geschossen eng gedraengt praesentiert werden, so dass das ganze mehr mit einer rumpelkammer gemein hat als mit moderner museumskonzeption (o-ton dumont reisefuehrer....)

alle weiteren erklaerungen ueberlasse ich den einschlaegigen buechern, sehen sie sich dieses einzigartige museum in ruhe an. wir waren zum beispiel ca. acht stunden drinnen (reisegruppen veranschlagen 1 bis maximal 2 stunden !!!)
wir sind zu dem schluss gekommen dass man ruhig die haelfte der exponate wegnehmen kann und es wuerde nicht einmal auffallen....   ;o))

die bilder spiegeln das herrschende chaos in gemaessigter form ;o)

hier liegen die schaetze der menschheit punkt neun beginnt der wettlauf an der kassa....man beachte die penible geldlade sarkophage fuer katzen
ein kleiner durcheinander..... wunderbare kleine holzfiguren lassen das damalige leben erahnen der mumiensaal hat schon eine eigene stimmung
kolossalstatuen von amenophis III und tejo dieser hund ist mindestens 2000 jahre alt so weit das auge reicht......
da freut sich der katzenfreund sie koennen sich das klima da drinnen vorstellen
und so hat tutanchamun ausgesehen
die wunderbaren kanopengefaesse die bilder sagen mehr als jede erklaerung

 

land und leute

 

um eine seite zurueck zurueck zu egypt start

eine seite weiter

Donnerstag, 01. Februar 2001