107.) Seewand Klettersteig am 10. September 1998 bei Hallstatt/OÖ

(mit Jeglinger Gerhard)

Im Bereich der Rampe

Dieser durchgehend gesicherte Klettersteig, der im Herbst 1997 vom bekannten Berg- u. Skiführer Helmut Putz gebaut wurde, gehört zu den anspruchsvollsten Klettersteigen der gesamten Alpen. (Klettersteigschwierigkeitsgrad D-E / nach Skala A-E). Mit seinem Höhenunterschied von 780m, seiner grandiosen Aussicht auf Hallstatt, den Hallstätter See und das gesamte innere Salzkammergut, ist dieser Klettersteig sicher der größte seiner Art in Österreich.

                     Der Blick von der Seewand auf den Hallstätter See

Die Durchstiegsdauer von 4 bis 6 Std. setzt gute konditionelle Verfassung sowie Klettersteigausrüstung voraus. Der sehr anspruchsvolle Durchstieg verläuft bis auf einen "grünen" Abschnitt in der Mitte, wo sich auch eine Höhle befindet (Biwak u. Wetterschutzmöglichkeit), in der Namen von Treibern, die für kaiserliche Jagdgäste das Wild für einen Abschuss in die Wand hinein trieben, in den Fels eingemeißelt zu bewundern sind, fast durchwegs im kompakten Fels. Nach Überwinden des zweiten Abschnittes, wo gute körperliche Verfassung sehr zum Vorteil gereicht, gelangt man zum Ausstieg, wo man sich für seine großartige Leistung mit einer Jause belohnt und dabei das großartige Panorama und die wunderbare Aussicht genießen kann.

Gerhard am Igel Im Putz Band

Mit dem Auto fahren wir von Hallstatt in Richtung Obertraun. Etwa auf halber Strecke, beim Badeplatz "Kesselgründe", ist der Ausgangspunkt unserer Tour. Vom Parkplatz (517m) gehen wir von 7:00 bis 7:45 relativ steil, in Richtung Hirschau Alm, durch den Wald hinauf zum Einstieg (890m) des Steiges. Nachdem wir uns für den Klettersteig adjustiert haben (Klettersteigset, Reibungskletterschuh, Helm, Arbeitshandschuhe), geht’s gleich richtig los. Anfangs wird der Aufstieg durch Schmutz und Nässe (Nordseite) erschwert. Das Wetter ist wunderbar, wir klettern flott und um 9:18 sind wir bei der Rampe. Die Tour ist sehr kräfteraubend, denn es geht fast immer senkrecht hinauf. Gerhard hat schon einige Blasen an den Händen. Um 9:35 kommen wir beim Biwak an wo wir uns eine kleine Jause vergönnen. Von 10:00 bis 11:20 klettern wir über den Putz Quergang und dann wieder steil hinauf zum Wandbuch. Weiter geht’s dann über den 100m-Turm, der’s in sich hat, hinauf bis zum Ausstieg (1670m), den wir um 11:50 erreichen. Nach einer kleinen Rast marschieren wir gemütlich in Richtung Gjaid Alm. Am Weg zur Alm werden mit einem herrlichen Dachsteinblick für unsere Mühen belohnt. Um 13:00 kommen wir bei der Gjaid Alm an. Hier bekommt jeder Klettersteiggeher vom Hüttenwirt einen Schnaps spendiert. Nach einer kräftigenden Jause bei wunderschönem Sonnenschein gehen wir von 15:45 bis 16:00 zur Bundesheer Seilbahn hinauf. Nach der Gondelabfahrt gehen wir von der Talstation in etwa 35 Min. zum Parkplatz zurück.

                    Der Klettersteig

 


  Tour 106Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis      Tour 108Nächste Tour