112.) Hochsengs (1888m) und Schillereck (1748m) im Sengsengebirge am 22. September 1999 bei Windischgarsten/OÖ

 

Am Weg zum Uwe Anderle Biwak

Mit dem Auto fahre ich kurz vor St. Pankratz zum Bahnhof Hinterstoder und weiter über eine Schotterstraße hinein in den Nationalpark Kalkalpen. Bei der Bartltal Hütte (ca. 660m) lasse ich mein Auto stehen und gehe um 7:05 auf der Forststraße weiter. Um 8:00 komme ich zur Abzweigung (ca. 1140m) bei der der Weg hinauf zur Kogler Jagd Hütte (ca. 1270m) führt.

Hoher Nock (1953m) 2136m 2388m
Das Sengsengebirge Der Kleine Priel Das Warscheneck

 

Der Kl. Priel (2136m) Spitzmauer (2446m), Kl. Priel (2136m) u. Gr. Priel (2515m)
Das Tote Gebirge Der Weg hinauf Das Tote Gebirge

Die Wegmarkierung ist etwas eigenartig – erst Nr. 605 dann alle paar Meter eine Nummer höher 606, 607, ... bis ich bei Nr. 612 wieder die Forststraße erreiche die zur Jagdhütte führt. Bei der Jagdhütte komme ich um 8:20 an. Jetzt geht der Weg ganz flach nach Westen – etwa ¼ Std. - bis ich zu einer kleinen Wiese komme von welcher es rechts hinauf in den Wald geht. Es ist ein wunderbarer Morgen und so lasse ich mich auf der Wiese für kurze Zeit nieder und genieße die wärmende Morgensonne. Nach einer Rast von 10 Min. gehe ich um 8:45 weiter und komme um 9:30 beim Uwe Anderle Biwak (1583m) an. Beim Biwak, welches mit 12 Schlafplätzen ausgestattet ist mache ich Rast bis 10:00. Jetzt führt der Weg durch Latschen hinauf zum Hochsengs (1888m). Den Gipfel habe ich um 10:30 in der Tasche. Ich genieße die herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge – vom Ötscher bis zum Traunstein kann ich das Alpenvorland bewundern.

1888m 1583m 1748m
Am Hochsengs Uwe Anderle Biwak Am Schillereck

Um 11:45 steige ich am Höhenweg Sengsengebirge vom Hochsengs in westlicher Richtung etwa 50m ab, dann 50m auf und schließlich wieder etwa 200m ab. Der Höhenweg ist mit Latschen schon fast zugewachsen. Es bedeutet teilweise fast einen Kampf sich da durchzuarbeiten. Es ist 12:15 und ich gehe hinauf zum Schillereck. Am Gipfel bin ich um 12:35. Nach einer Rast gehe ich um 13:00 weiter und komme um 13:25 bei der Kreuzung mit dem Weg Nr. 460 an (ca. 1450m). Jetzt führt ein schöner schattiger Waldweg hinunter zur Jagdhütte Lackerboden (1191m) – es ist 13:45. Um 14:30 quere ich dann zum dritten mal die Forststraße und halte mich dann in östl. Richtung auf der Straße, sodass ich nicht allzu viele Höhenmeter verschenke. Um 14:40 bin ich wieder beim Nationalpark Eingang etwas unterhalb der Teufelskirche.

                       Das Schillereck (1748m)    Der Weg vom Hochsengs hinüber zum Schillereck

Jetzt geht’s leider wieder, da ich eigentlich nicht vor hatte über das Schillereck eine Runde zu ziehen, auf der Forststrasse hinauf bis zur Bartltal Hütte. Um 15:20 komme ich dann nach einer wunderschönen Bergtour wieder beim Auto an.

 


  Tour 111Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis      Tour 113Nächste Tour