115.) Kleiner Buchstein (1990m) am 30. Oktober 1999 bei St. Gallen/Stmk

 

 

Der Kl. Buchstein (1990m)

 

 

Der Kl. Buchstein (1990m)

 

Es hat mir keine Ruhe gelassen, dass wir am Donnerstag den Gipfel des Kleinen Buchstein nicht erreicht haben. So beschließe ich am Freitag Abend als ich so den Sternenhimmel betrachte, dass ich morgen Früh wieder ins Ennstal fahre um den Kl. Buchstein zu besteigen.

Gr. Buchstein (2224m) Tieflimauer (1820m) und Tamischbachturm (2035m)
Der Blick zum Gr. Buchstein, zur Tieflimauer und zum Tamischbachturm

Nachdem ich mit dem Auto die erste Fahrverbotstafel und den Parkplatz absichtlich übersehen habe, also bis zur Bruckwirth Alm (ca. 850m) fahre gehe ich schon um 7:25 bei der Alm weg. (Früher hat man auch bis zur Alm fahren können.) So spare ich mir wie am Donnerstag sicher eine ¾ Std. Gehzeit. Das Wetter ist heute nicht mehr ganz so prächtig aber gut zum Wandern. Um 8:40 bin ich dann nach einer schönen kühlen Waldwanderung bei der Kreuzung Ennstaler Hütte – Kl. Buchstein auf ca. 1500m. Jetzt geht’s steil hinauf zum Sattel (ca. 1700m) den ich um 9:05 erreiche. Durch Latschen führt der Weg jetzt weiter hinauf bis zum Einsteig in die Felswand (ca. 1900m).

1990m 1990m
Der Gipfelaufbau des Kleinen Buchstein

Von 9:30 bis 9:50 klettere ich im II. Schwierigkeitsgrad mit Genuß den Gipfelaufbau hinauf. Die Kletterei ist sehr schön, da der Fels trocken ist und sehr gute Griffe und Tritte vorhanden sind. Um 9:50 bin ich also schon am Gipfel. Der Blick hinüber zum Gr. Buchstein und zur Tieflimauer ist wunderschön. Ins Gipfelbuch trage ich überwältigt von der Schönheit der Natur ein: "Ich liebe die Berge, meine Frau Brigitte und meinen Sohn Christoph". Da ein kalter ordentlicher Wind den Gipfel umweht klettere ich gleich um 10:00 wieder hinunter bis zum Einstieg. Nach 40 Minuten Abstieg habe ich mir dann eine Jause verdient, die ich jetzt geschützt unter der Felswand richtig genießen kann. Nach der Jausenpause gehe ich um 11:15 über den Sattel (11:25) und der Kreuzung Ennstaler Hütte (11:35) wieder durch den Wald hinunter zum Auto. Da ich richtig ins sportliche gerate, brauche ich von der Kreuzung bis zum Auto nur 40 Minuten. Um 12:15 beschließe ich völlig verschwitzt und dampfend eine ausgesprochen schöne Bergtour.

 


  Tour 114   Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis      Tour 116Nächste Tour