125.) Über den neuen Naturfreundesteig auf den Traunstein (1691m) am 11. Mai 2001 Gmunden/Oberösterreich

(mit Gerhard Jeglinger)

Am Naturfreundesteig

Der Naturfreundesteig wurde im Frühjahr 2001 wegen der Steinschlaggefahr und der Felsstürze von 1997 und 1998 auf die weniger gefährdete und sonnigere Südwestseite des Traunsteins verlegt. Der Einstieg befindet sich jetzt gleich nach dem zweiten Tunnel links noch vor der Lainaubrücke. Er trifft beim Überstieg wieder auf den alten Steig und ist somit auf der gesamten unteren Hälfte neu angelegt worden.

Einstieg Am Steig Die einzige Leiter am Steig
Am Naturfreundesteig
Am Naturfreundesteig Im oberen Teil Kurz vor dem Naturfreunde Haus

Beim Parkplatz (422m) gehen wir um 7:10 weg. Wir gehen rasch, beim alten Einstieg vorbei, und weiter durch die beiden Tunnels, denn es ist noch etwas kühl in der Früh. Um 7:30 sind wir dann auch schon beim Einstieg direkt vor der Lainaubrücke (480m). Mit schönen Eisentritten ist der Weg angelegt – nicht schwierig aber sehr gut in punkto Sicherheit. Um 7:50 sind wir beim ersten Bankerl (650m) und machen, weil die Aussicht so herrlich ist eine kurze Rast. Jetzt geht es durch den Wald hinauf bis zur Sulzkogelscharte (800m). Es ist 8:10. Hier bietet uns der gegenüberliegende imposante Felsturm und das Panorama über den Traunsee ein schon fast kitschiges Bild einer Bergtour. Jetzt geht’s teilweise durch Wald und auf einfachen Klettersteigpassagen hinauf zum Südwestgrat (970m). Von 8:40 bis 8:55 gehen wir vom Südwestgrat im Wald hinauf bis zum Überstieg (1020m). Hier treffen wir auf den alten Naturfeundesteig. Jetzt gehen wir auf dem bekannten Weg hinauf zum Naturfreundehaus (1574m). Ankunft genau um 10 Uhr. Es ist was los am Traunstein, denn heute wird ein Teil der 7. Folge (ab 1. Okt.) von "Schloß Hotel Orth" fürs Fernsehen gedreht. Die Schauspieler und das Filmteam sind mit dem Hubschrauber zum Naturfeundehaus heraufgeflogen worden. Wir lassen uns bei unserer Jausenpause die bis 11:30 dauert aber nicht stören und genießen die Gemütlichkeit und Gastfreundlichkeit am Naturfeundehaus. Um 11:30 gehen wir weiter zum Gipfel hinauf. Bei der Gmundner Hütte (1661m) vorbei, über einige Schneefelder und durch Latschen und schon stehen wir um 12 Uhr beim Gipfelkreuz.

Klettersteigpassage am Naturfreundesteig Kurz vor dem Naturfreunde Haus

Nach einer Rast steigen wir um 12:30 wieder ab. Um 12:50 sind wir wieder beim Naturfreundehaus. Jetzt genießen wir noch den Sonnenschein und unsere gute Jause bei einem kühlen Bier, ehe wir uns um 14:00 auf die Socken machen und über den Naturfreundesteig wieder absteigen. Um 14:40 sind wir beim Überstieg und um 15:45 auf der Forststraße. Am Weg zurück zum Parkplatz beginnt es auch noch leicht zu regnen, was eigentlich für mich eine ganz willkommene Abkühlung bedeutet. Um 16:05 sind wir nach einer wunderschönen Bergtour wieder beim Auto.

 


  Tour 124   Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis     Tour 126Nächste Tour