149.) Über den "Johann" - Klettersteig auf den Hohen Dachstein (2995m) am 16. und 17. August 2004

(mit Karl Etzelstorfer, Gerhard Jeglinger und Britta)

Der Blick vom Parkplatz zur Südwandhütte und zur Dachstein Südwand.

Das Dachsteinmassiv

Am Einstiegs-Überhang.

Der Einstieg

16. Aug: Um 19:00 gehen wir vom Parkplatz (1695m) über den gemütlichen Weg hinauf zur Dachstein Südwandhütte (1871m). Die Hütte erreichen wir um 19:30. Wegzeit lt. Tafel 35 Min. Wir verbringen einen sehr gemütlichen und lustigen Hüttenabend, der uns wegen der Hüttenruhe fast ein wenig zu kurz wird.

17. Aug: Um 7:25 starten wir bei der Südwand Hütte. Erst geht es leicht bergab und dann hinauf bis zum Einstieg des Klettersteigs. Britta und Gerhard vorne weg, Karl und ich schwitzend hinten nach. Um 8:25 erreichen wir den Einstieg. Nachdem wir uns adjustiert haben steigen wir um 8:50 in den Johann Klettersteig ein.

Kurz nach dem Einstieg

Am Klettersteig

Der Klettersteig ist toll angelegt. Gleich nach dem Einstieg ist ein kurzer Überhang zu meistern - ich denke mir: "Der Überhang ist ein Wahnsinn". Hier überlegt man wie es wohl weiter gehen wird. Soll man oder soll man nicht. Nachdem die erste Hürde geschafft ist, geht es nicht mehr ganz so wild weiter. Um 10:00 sind wir beim sogenannten Adlerhorst und um 10:15 beim Wandbuch (ca. 2530m). Der Steig ist aber fast auf der gesamten Länge sehr ausgesetzt und so bleibt für Arme und Beine kaum Zeit sich zu erholen. Um 10:50 gehts über das Ausstiegsband und um 10:55 erreichen wir die Seethaler Hütte (2741m). Die Bewertung meinerseits: Ein Klettersteig der Superlative.

2741m Am "Ostgrat-Felsensteig" Der Blick über die Ost-Schulter hinauf zum Gipfel.
Die Seethaler Hütte

 

 

Der Blick zum Gipfel

Der Blick zur Schulter

 

Nach einer ausgiebigen Jausenpause bei der Seethaler Hütte steigen wir von 12:00 bis 13:00 über die Ost-Schulter zum Gipfel auf. Als wir oben ankommen verwehrt uns leider eine Wolke den Blick auf die umliegende Bergwelt. Da sich das Wetter am Gipfel nicht zu bessern scheint, steigen wir von 13:00 bis 13:40 über den Randkluftweg zur Seethaler Hütte ab. Der letzte Abschnitt führt uns nach einer Rast bei der Seethaler Hütte von 14:40 bis 15:00 über die Touristen-Gletscher "Autobahn" hinüber zur Bergstation Hunerkogel. Karl und ich fahren mit der Seilbahn ins Tal, Gerhard und Britta gehen hinunter.

Am Dachstein Gipfel Am Gipfel (2995m) Der Blick von der Seilbahnstation hinüber zum Dachstein.

Der Blick vom Hunerkogel

 


  Tour 148   Vorherige Tour     StartseiteStartseite      InhaltTourenverzeichnis   Tour 150Nächste Tour