SK - VÖEST   Sektion Radsport    Linz - Austria                                    Ein Radklub für alle !!!
Alpentour

Home Nach oben Kontakt Ergebnislisten Wetter Gästebuch Interessante Links Inhalt


      
                 Alpentour   Steiermark

          

 

 

 

 

 

 

 

 


Walter, Christian, Gerhard, Peter, Franz


Im Juni 2000 wurde ein lange gehegter Wunsch wahr. Andi, Walter, Gerhard, Peter und Franz nahmen die350 km lange Alpentour von Mürzzuschlag nach Ramsau unter die Bikes.
Wir hatten nicht geplant, die 8780 Höhenmeter u. 350 km wie im Streckenführer vorgeschlagen in 5 Tagen zu fahren. Nein, unser Ziel war dies in 3 Tagen zu schaffen. Natürlich mit dem Rucksack am Rücken.
 
Am ersten Tag brachen wir ca. um 8:30 von Mürzzuschlag  in Richtung Dürriegelalm auf und weiter bei strahlendem Sonnenschein und voller Begeisterung in Richtung Mariazell. Nach einer Mittagspause kurz vor Mariazell ging es weiter in Richtung Palfau. Entlang der Salza mussten wir einige Schiebepassagen einlegen und bei ca. 27 °C fiel es uns schwer, nicht ins kühle Nass zu springen.
 
Am zweiten Tag ging es nach dem Start gleich mächtig zu Sache. Der Anstieg zur Naturfreundehütte hatte es gewaltig in sich. Die Strecke weiter nach Großreifling u. St. Gallen war ein echter Leckerbissen.
Das Letzte Teilstück nach St.Gallen konnte ich leider nicht mehr genießen, da ich kurz nach dem Erbsattel von meinem Bike abgeworfen wurde und aufgrund der gebrochenen Rippen somit mein Finish bereits vorverlegt wurde. Meine Freunde setzten die Tour nach meiner Versorgung bis nach Wörschach fort. Hier waren die ersten Service für Körper und Bike notwendig.

Am dritten Tag war der Anstieg vom Quartier weg auch wieder gewaltig. Weiter fuhren meine Freunde in Richtung Ramsau, vorbei an der Flugschanze, durch die Öfen (der Höhepunkt der Tour) das Ziel Ramsau bzw. Dachstein Sündwand immer vor Augen. Angekommen in Ramsau, fing es zu regnen an und in unseren Köpfen bleibt einen einzigartige Tour eingeprägt die so schön ist, dass wir sie jederzeit wiederholen würden.

 

Zurück Home Weiter

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: mailto:franz.resch@direkt.at 
Telefon: +43 664 6155530
Stand: 19. März 2004