Wiener Fahrradkennzeichen 1945 - 1947

Das einseitig geprägte Kennzeichen wurde an der linken Seite der Achse des Vorderrades in Fahrtrichtung angebracht
und war aus Stahlblech gefertig.
   
Fahrradkennzeichen waren von 1945 – 47 für den gesamten ehemaligen Reichsgau Groß-Wien, unabhängig von der jeweiligen militärischen Besatzungszone vorgesehen. Dabei waren - nach den äußeren Grenzen der Stadt Wien von 1937 - 
die Bezirke 
II - Leopoldstadt, IV - Wieden, X - Favoriten, XX - Brigittenau und XXI - Floridsdorf sowjetisch,
die Bezirke 
III - Landstraße, V - Margareten, XI - Simmering, XII - Meidling und XIII - Hietzing britisch, 
die Bezirke 
VI - Mariahilf, XIV - Penzing, XV - Fünfhaus und XVI - Ottakring französisch, und 
die Bezirke 
VII - Neubau, VIII - Josefstadt, IX - Alsergrund, XVII - Hernals, XVIII - Währing und XIX - Döbling amerikanisch verwaltet. 

Der I. Bezirk - Innere Stadt - unterstand einer gemeinsamen Verwaltung mit monatlich wechselndem Vorsitz.

Die am 15. Okt. 1938 der Stadt Wien nach dem "Gesetz über Gebietsveränderungen im Land Österreich" zugeschlagenen Gebiete, die Bezirke XXII - Groß-Enzersdorf, XXIII - Schwechat, XXIV - Mödling, XXV - Liesing und XXVI - Klosterneuburg, lagen ausnahmslos in der sowjetischen Besatzungszone.

Am 26. Juli 1946 wurde vom Nationalrat das sogenannte "Gebietsänderungsgesetz" beschlossen, das die Stadterweiterung von 1938 weitgehend wieder rückgängig machen sollte. Das Gesetz fand jedoch acht Jahre lang nicht die Zustimmung der Besatzungsmächte, insbesondere der sowjetischen, sodass seine endgültige Realisierung erst am 1. September 1954 möglich war. 80 der im Jahre 1938 angegliederten Gemeinden wurden wieder an das Land Niederösterreich abgetreten. Bei Wien verblieben u.a. die Orte Stammersdorf, Süßenbrunn, Breitenlee und Eßling im Nordosten, Liesing, Atzgersdorf, Alterlaa,  Neuerlaa, Siebenhirten, Mauer, Rodaun, Kalksburg, Inzersdorf, Rothneusiedl, Oberlaa und Unterlaa im Süden, Albern im Südosten, sowie der Lainzer Tiergarten, Hadersdorf-Weidlingau und Hainbach im Westen. Seither umfasst das Stadtgebiet 23 Bezirke.

LeitseiteFahrradkennzeichen im Ständestaat
© by Global Connections, Vienna, Austria