PHRENOPHIL

... der MODERATOR:

Anlässlich  der WIPA 2008 (Wiener Internationale Postwertzeichenausstellung) habe ich - wie bereits bei der WIPA 2000 -  als Moderator die Showbühne mit Arrangements von künstlerischen Auftritten, Interviews u.v.m. betreut.

Als Moderator war ich mittlerweile bei zahlreichen Veranstaltungen unterschiedlichster Unternehmen aktiv.
Mein Credo hierzu ist:

Die Auflockerung von Kundenveranstaltungen mit einem relativ kurzen, aber sehr auf das Thema der jeweiligen Veranstaltung abgestimmten Programm - gewissermaßen eine Kaskade von heiteren Aphorismen und Anekdoten zum gewünschten Thema - verleiht der Veranstaltung eine unterhaltsame Prägung und belebt so die vom Veranstalter angestrebte Kommunikation mit den Kunden!

Auch private Feste, sei es Hochzeits- oder Geburtstagsfeste, vermag ich durchaus trefflich mit Heiterem zu bereichern - ohne das Fest damit zu dominieren und so die erwünschte, private Kommunikation zu unterbinden!

WEIHNACHTSVERANSTALTUNGEN sind meine Domäne: ganz nach den Vorstellungen des Veranstalters lasse ich Stimmungsvolles wie auch Heiteres anlassgerecht einfließen - jedenfalls so, dass die Unterhaltung der Gäste untereinander weitestgehend angeregt wird.

... der CHAMPAGNERHUMORIST:

Prickelnder Humor - und am feinsten prickelt nun einmal Champagner! - ist für mich als praktizierender Gelotologe Inbegriff für geistvolle Unterhaltung.
Dank reichlichem Esprit, einem großen Hort an trefflichsten Aphorismen und nicht zuletzt einer gehörigen Portion Schlagfertigkeit zählt die Auflockerung oder Moderation verschiedenster Veranstaltungen
seit vielen Jahren zu meinen häufig unter Beweis gestellten Fähigkeiten. Dazu zählen Präsentationen, Feierlichkeiten, Vernissagen, Galas (wie die Spargel-Gala im Marchfelderhof) für Firmen (z.B. CA, P.S.K., UBS, SUBWAY, ORAC, ÖBV, MANPOWER), aber auch Versteigerungen bei Wohltätigkeitsveranstaltungen (z.B. für DIE MÖWE). Nicht zu vernachlässigen die zahlreichen privaten Veranstaltungen, wo es mir regelmäßig gelingt, anlassbezogene Bonmots kurzweilig darzubieten und so die Stimmung der versammelten Gesellschaft zu erheitern und damit der Veranstaltung einen nachhaltige Wirkung zu vermitteln...

... der Unterhaltungspoet:

Als Poet mit Schauspielausbildung verfasse ich seit vielen Jahren
vorwiegend heitere,  in ihrer Art an Eugen Roth, Christian Morgenstern oder Heinz Erhardt erinnernde Gedichte, die ich bei verschiedensten Veranstaltungen auch vortrage.

Ein Teil davon ist mittlerweile auch in zahlreichen Zeitschriften (u.a. Falstaff, CIGAR-Cult-Magazin), veröffentlicht worden.

1996 erschien mein erstes Büchlein unter dem Titel:
»Phrenophils erlesene Sammlung heiterer Gereimtheiten«

2001 erschien mein zweiter Band.

2006 folgte der dritte Band.

Heiteres trage ich gelegentlich auch abendfüllend anlässlich von Lesungen (z.B. im Theater-center-Forum, Cenario, Nashville), aber auch außerhalb Wiens, (Rathaus von Laa/Thaya, Frohnleiten bis hin nach Badgastein) oder nachmittags (z.B. in Seniorenheimen, im Rahmen der Wiener Bezirksfestwochen) vor.

Mein unterhaltsames Programm umfasst eine Mischung aus heiteren Anekdoten, Aphorismen und kurze Erzählungen verschiedenster Autoren, die ich mit eigenen Gedichten bereichere.

Bei näherem Interesse hier mein e-mail-Kontakt: phrenophil@phrenophil.at

Mein kongenialer musikalischer Begleiter
ist Christian PILLER:
http://christianpiller.at.lv

 

 

ZURÜCK