I

IAEA: Internationale Atomenergiebehörde mit Sitz in Wien. Wacht über die Einhaltung des Vertrages zur Nichtverbreitung nuklearer Waffen.

IBAN:
International Bank Account Number (siehe Internationaler Zahlungsverkehr)

Inflation:
Geldentwertung, starke Erhöhung der umlaufenden Geldmenge gegenüber dem Güterumlauf, wesentliche Erhöhung des Preisniveaus
(Duden 1990; Das Fremdwörterbuch)

Innovation:
"Innovation, technischer Fortschritt und Teilhabe an der Erschließung neuer Märkte sind wesentliche Voraussetzungen dafür, daß neue Arbeitsplätze entstehen und die ersetzen, die im Strukturwandel unvermeidlich verloren gehen" (Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamt-wirtschaftlichen Entwicklung 1995/96).
Schumpeter verstand unter Innovation das aktive Einwirken eines Unternehmers auf seine Produktionsbedingungen. Anders ausgedrückt, Innovation bedeutet die Produktionsfaktoren auf eine neue Art zu kombinieren. Er unterschied 5 Typen von Innovation:
(1) Die Produktion eines neuen Gutes
(2) Die Produktion einer neuen Qualität eines alten Gutes
(3) Die Verwendung einer neuen Produktionsmethode
(4) Die Erschließung eines neuen Marktes (für Absatz oder Beschaffung)
(5) Die Änderung der wirtschaftlichen Organisation
Die primären Motive für Innovation sind ökonomischer Natur, also die Schaffung eines Wettbewerbsvorsprunges und Erwirtschaftung eines zusätzlichen Gewinnes (Schumpeter-Rente). Ein Innovationsvorsprung währt in der Regel aber nur kurz, weil andere Anbieter versuchen werden, die Innovation zu imitieren. Somit wird die Wettbewerbs- und Gewinnsituation eines Unternehmens maßgeblich vom Abschneiden im Innovationswettlauf bestimmt.
Damit es überhaupt zu erfolgreichen Innovationen kommt benötigt der Produzent zuerst einmal Kenntnis einer attraktiven Möglichkeit. Von Innovation kann man infolgedessen nur sprechen, wenn er es auch schafft sein Produkt auf den Markt zu bringen. "Die Natur der dabei zu bewältigenden Leistung ist charakterisiert einmal durch die objektive und subjektive Schwierigkeit, neue Wege zu gehen, und sodann durch die Widerstände der sozialen Umwelt dagegen". "Neuen Methoden widerstrebt der Arbeiter, neuen Produkten der Konsument, neuen Betriebsformen öffentliche Meinung, Behörden, Recht, Kreditgeber" (Schumpeter, 1928/87). "Darüber hinaus muss der Unternehmer die Widerstände in seinem eigenen Kopf überwinden, weil es auch ihm 'subjektiv schwerer fällt, Neues als Gewohntes zu tun'. Dazu muss der Unternehmer seine 'Denk- und Handlungsgewohnheiten' überwinden und sich vom 'Diktat der Routine' befreien." An die Person des Unternehmers werden also hohe Anforderungen wie Durchsetzungsfähigkeit, Willensstärke und Kreativität gestellt, die für Schumpeter bei wenigen Produzenten vorhanden sind und somit Innovationen im Wege stehen.
Neben Erkennen, Realisieren und Unternehmenrpersönlichkeit kommt bei Schumpeter auch dem Kapitalmarkte zur Vorfinanzierung der unternehmerischen Innovationstätigkeit eine besondere Rolle zu. Der Unternehmer muß nämlich zuerst in sein Anlagevermögen investieren, bevor aus dem Verkauf seiner Produkte Erlöse erzielen kann.
In Schumpeters Diskussion befinden sich wesentliche Elemente der heutigen Diskussion:
- Die Trennung zwischen technischer Entwicklung, Innovation und Diffusion
- Die Unterscheidung verschiedener Typen von Innovationen
- Die Betonung der Bedeutung eines Kapitalmarktes für die Durchführung von Innovationen
- Die Beschreibung von Widerständen, die Änderugen des Gegebenen entgegengebracht werden.
- Die Bedeutung der Durchführung von Innovationen für den Unternehmenserfolg
- Die Einführung des Unternehmertyps als wirtschaftlichen Akteur.
(mehr: PDF)
(Kesting: Schumpteres Theorie der Innovation und der wirtsch. Entwicklung; in WiSt Heft 1, 01/2003)

Internationaler Gerichtshof:
ist ein wichtiges Rechtssprechungsorgan der UNO mit Sitz in Den Haag. Er besteht aus unabhängigen Richtern verschiedener Mitgliedsstaaten die auf Basis des Völkerrechts ihre Enscheidungen fällen. Nur Mitgliedsstaaten können sich an ihn wenden (keine Einzelpersonen).

Internationaler Zahlungsverkehr:
Für eine effiziente Abwicklung grenzüberschreitender Zahlungen innerhalb des EWR müssen IBAN (International Bank Account Number) des Empfängers und BIC (Bank Identification Code) der Empfängerbank angegeben werden. Die IBAN ist eine international genormte Darstellung der Bankverbindung. Dadurch lassen sich eventuelle Fehlleitungen und Verzögerungen weitgehend vermeiden. Der BIC ist der weltweite Identifikationscode einer Bank (auch als SWIFT-Code bezeichnet). Der BIC der P.S.K lautet beispielsweise OPSKATWW.
(Quelle: P.S.K Juli 2002)

Internes Marketing:
Kommunikation und Anreizgestaltung gegenüber den Mitarbeitern, um deren marktorientiertes Denken und Handeln zu fördern.

Internet Explorer:
Der Browser von Microsoft hat mit einem Marktanteil von 92,6 % (Juni 2004) quasi eine Monopolstellung. Firefox heißt der neue Open-Source-Browser (basierend auf Netscape) der dem IE ein paar Nutzer streitig machen soll. Erst seit wenigen Wochen verfügbar hat er bereits einen Marktanteil von 3 % mit stark steigender Tendenz. Mit seinem Pop-up-Blocker und der Möglichkeit gleichzeitig nebeneinander mehrere Fenster zu öffnen mag er benutzerfreundlicher sein als der Internet Explorer. Die Open-Source Fangemeinde ist jedenfalls höchst erfreut über das neue "Surfboard".
(Quelle: Der Standard, 11.11.2004)

Internetprotokoll (IP):
Dieses Protokoll beinhaltete die Regeln für den Datenverkehr im Internet. Wenn ein Datenpaket auf die Reise geht muß es neben der IP-Adresse des Empfängers, auch die des Senders beinhalten. Seit 1981 ist die Version IPv4 im Einsatz. In nächster Zeit wird aber ein Umstieg auf das neue IPv6 erfolgen, daß für mehr Sicherheit im Internet sorgen soll und auch einer besseren mobilen Nutzung des Internets Rechnung trägt. Damit wird auch die Anzahl an verfügbaren IP-Adressen massiv ausgeweitet und das Problem der begrenzten Kapazitäten gelöst.

Inventur: Zur Vorbereitung des Jahresabschlusses werden die Vermögensgegenstände:
- gezählt/gemessen/gewogen und
- bewertet
Ein Zentralproblem der Inventur ist die Ermittlung des Warenendbestandes (= Verbrauches). Sie erfolgt indirekt oder direkt.
(Quelle: Schneider 2005)

Isaac de La Peyrère: (1594-1676) calvinistischer Theologe mit der Ansicht es habe schon vor Adam Menschen gegeben. Adam sei nur Stammvater der Israeliten, nicht der gesamten Menschheit gewesen. Diese unerhörte Ketzerei wurde zu damaliger Zeit natürlich empört zurückgewiesen.

 

   
    

 
   
         
Copyright © 1999 - 2010, Ernst Rodlmayr. All rights reserved.