P

Pantheismus: Allgottlehre, in der Gott als das gesamte wahrgenommene Universum, also alle kombinierten Kräfte und Gesetze verstanden wird (aber nicht darüber hinaus). Philosophische Anschauung.

Para Vidya:
Sanskrit-Wort; Wissenschaft der verwirklichten Wahrheit oder vom Jenseits (innere Ebenen). Vidya ist die Erkenntnis die zur letzten Wirklichkeit führt.

Passiva von Gruppen: siehe Aktiva und Passive von Gruppen

Patañjali:
berühmter Denker und indischer Philosoph (200 v. Chr.) auf den das System des Yoga zurückgeht (vgl. Yoga Sutren von Patanjali). eBook

Photosynthese:
Pflanzen können über Spaltöffnungen an den Blattunterseiten Kohlendioxyd aus der Luft aufnehmen. Gleichzeitig nehmen sie über die Wurzeln Wasser und Mineralstoffe aus der Erde auf und transportieren es bis in die Blätter. In allen grünen Pflanzenteilen ist Chlorophyll enthalten. Triff nun Sonnenlicht auf das Chlorophyll wird ein chemischer Prozeß in Gang gesetzt, bei dem Wasser und Kohlendioxyd in Kohlenhydrate umgewandelt werden. Erst diese Kohlenhydrate sind quasi die Nahrung die eine Pflanze zum Gedeihen benötigt.
(Quelle: Heitz/Recht/Markmann (19??): Zimmerpflanzen)

Pendlerpauschale:
Der Gesetzgeber hat für die An- und Abreise zum Arbeitsplatz finanzielle Zuschüsse in Form einer sogenannten Pendlerpauschale vorgesehen. Das kleine Pendlerpauschale gilt für Arbeitnehmer, deren Arbeitsplatz mehr als 20 km von der Wohnung entfernt ist, denen aber die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels möglich und zumutbar ist. Hierbei muss die tatsächliche Benutzung eines KFZ nicht nachgewiesen werden. Die Pauschale liegt zwischen 450 und 1.332 Euro. Das große Pendlerpauschale gilt für Arbeitnehmer, deren Arbeitsplatz mehr als zwei Kilometer von der Wohnung enfernt ist und denen aber die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels nicht möglich oder nicht zumutbar ist. Dafür sind 243 bis 2.421 Euro vorgesehen. Die Pendlerpauschale wird am besten über den Arbeitgeber (Personalverrechnung) beantragt und direkt über diesen ausbezahlt. Nach Ablauf des Kalenderjahres kann sie aber auch über die Arbeitnehmerveranlagung bzw. Einkommensteuererklärung beantragt werden. In Österreich beziehen derzeit lt. AK 300.000 der 3,5 Mio Arbeitnehmer das Pendlerpauschale.
(Quelle: http://www.help.gv.at; Der Standard, 15.09.2005)

Perestroika:
Ausdruck zur Zeit der UDSSR, der für den "Umbau" des politischen Systems steht.

PGP (Pretty Good Privacy):
Verschlüsselungssoftware (siehe Wirtschaftsspionage)

Pixelgrafik:
Bei der Pixelgrafik speichert der Computer Informationen zu jedem einzelnen Bildpunkt (Pixel) ab. Die Bezeichnung Rastergrafik deutet auf diese Zerlegung in Bildpunkte hin, die es ermöglicht komplizierte Bilder (Photos) darzustellen. Im Gegensatz zur Vektorgrafik gehen hier aber bei der Skalierung (Vergrößerung, -kleinerung) normalerweise Informationen verloren. Beispiele für Pixelpgrafiken: bmp, jpg, gif, png, tiff.

Prana:
kommt aus dem Sanskrit und ist 1. das universale Prinzip, die Essenz allen Antriebs das hinter allen Kräften und Energien steckt. Prana druckt sich aus durch die Kraft der Gravitation, Elektrizität, Rotation der Planeten und durch eine Vielfalt an Lebensformen. Alle Aktivitäten beruhen auf ihr. Prana ist 2. die universelle Lebensenergie, die in allen Dingen und in jedem Atom vorhanden ist. Sie entspricht "Lung" im Tibetischen und "Chi" im Taoismus. Prana ist überall, also in allem was wir in dieser Welt wahrnehmen und durchdringt in besonderer Weise auch den menschlichen Körper. Es ist selbst aber nicht Materie, sondern die dahinterliegende Energie oder Kraft, die Materie am Leben hält. Wir Menschen nehmen es hauptsächlich über die Luft auf, aus der wir es extrahieren um es anschließend entsprechend zu verwerten. Genaugenommen wird das Prana vom Nervensystem aufgenommen, wo es für Prozesse des Denkens, den Einsatz des Willens und der Muskel zur Verfügung steht. (vgl. Solarplexus)

Preiselastizität:
Wie verhält sich die Kundennachfrage bei einer Preisänderung?
e = Prozentuelle Änderung der Absatzmenge/Prozentuelle Änderung des Preises
(1) e < 1 ... Unelastische Nachfrage => Preisänderung bewirkt keine Nachfrageänderung
(2) e = 0 ... Starre Nachfrage
(3) e > 1 ... Elastische Nachfrage; Preisänderung bewirkt Nachfrageänderung

Privatkonsum:
Privatkonsum macht in den USA 70 % der Wirtschaftsleistung aus.
(Quelle: Wirtschaftsblatt, 03.11.2004)

Produktionsfaktoren: Um Güter oder Dienstleistungen herstellen zu können müssen Unternehmen die verschiedenen Produktionsfaktoren miteinander kombinieren. Als wichtigster Produktionsfaktor kann die menschliche Arbeitsleistung gesehen werden. Es wird zusammen mit dem Betriebsvermögen eingesetzt, das sich wie folgt aufgliedern lässt:
1. Anlagevermögen
  1.1. Sachanlagevermögen: z.B. Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Fuhrpark, Computer, ...
  1.2. Finanzanlagevermögen: z.B. Beteiligungen, Pacht
  1.3. Immaterielles Anlagevermögen: z.B. Patente, Lizenzen, Software
2. Umlaufvermögen
  2.1. Sachumlaufvermögen:
    2.1.1 Rohstoffe, Zukaufteile
    2.1.2. Handelswaren
    2.1.3. Fertige und unfertige Erzeugnisse
  2.2. Finanzumlaufvermögen: z.B. Kassa, Bankguthaben, Forderungen, Wertpapiere des UV

Prozeßkostenrechnung: Die Prozeßkostenrechnung liefert einen wesentlichen Beitrag zu Kostentransparenz und -wahrheit. Im Gegensatz zu traditionellen Kostenrechnungssystemen, wo Gemeinkosten zu einem bestimmten Prozentsatz auf die Kostenstellen verteilt werden, kommt es bei der Prozeßkostenrechnung zu einer verursachungsgerechten Zuteilung der Gemeinkosten zu den Geschäftsprozessen. Ineffiziente Bereiche, die hohe Gemeinkosten verursachen können so leichter identifiziert werden.

Psychometrie:
Ist eine Form der außersinnlichen Wahrnehmung. Psychometriker haben die Fähigkeit von Gegenständen (z.B. Haarlocke, Brief, Taschenmesser) auf eine Person zu schließen, von der dieses Objekt stammt. Dieses Phänomen kann dadurch erklärt werden, dass sich die Ausstrahlung eines Menschen auf Objekte überträgt. Psychometriker sind in der Lage Einblicke die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieser Person zu erhalten. Darüber hinaus können sie auch Einsichten über Charakter, Gesinnung, Gesundheit, Umfeld, Fähigkeiten, Freunde, Hochzeit, Geschäfte, etc. einer Person gewinnen.
(Quelle: A. Verner)

   
    

 
   
         
Copyright © 1999 - 2008, Ernst Rodlmayr. All rights reserved.