08.08.2004

Ravens vs. Schwaz Tigers


GAME I 1 2 3 4 5 6 7 8 END
Ravens 0 0 0 0 4 1 0 4 9
Tigers 2 0 0 2 1 0 0 1 6

GAME II 1 2 3 4 5 6 7 END
Ravens 2 2 0 4 0 0 0 8
Tigers 0 1 0 1 0 1 0 3

Ravens gewinnen zweimal in Tirol!!

Ravens @ Tigers 9:6 (8 Innings)
Baseballplatz Hirnbach, Sonntag 11:00, eine prachtvolle Kulisse der Tiroler Berge, strahlendes Wetter. Die ersten Spieler der Tigers und der Ravens treffen fast zeitgleich ein, doch was ist das - sie sind nicht die ersten am Platz, denn in einem Dugout wartet bereits ein Schiedsrichter (sorry fürs Aufwecken :-))
Kurz darauf kommen auch die anderen Spieler an. Für die meisten Ravens war es eine sehr lange Fahrt aus Tulln, aber die Stimmung passt sich dem Wetter an, und allen wird klar, dass sie an diesem Tag nichts zu verieren haben, da niemand einen Sieg von ihnen erwartet, aber alles gewinnen können. Eine weitere taktische Maßnahme des Trainers Cumiskey ist, dass Thomas Krutzler in der ersten Partie startet, weil er in der Gegend geschlafen hat. Das Spiel beginnt gut für die Ravens, Lang und Swoboda erreichen ohne out die dritte und zweite Base, doch dann ein Flyout - Retouch Double Play und auch das dritte out ohne Run. Auch in der Defense will es nicht so recht klappen, zwei Walks und Wild Pitches ermöglichen den Tigers zwei Runs, doch dann konsolidiert sich das Spiel der Tullner.
Die nächsten Innings sind geprägt von "na fast" Aktionen der Ravens. Weitere zweimal stranden zwei Läufer auf der dritten Base, und in der Defense gehen sich die Outs nicht immer aus, und so erreichen zwei weitere Tigers die Home Base.
Im 5. Inning dann aber ein Durchbruch. Durch Geduld, schöne Schläge und konzentriertes Baserunning gelingen den Ravens 4 Runs zum Ausgleich. In der Verteidigung gelingen zwei schnelle Outs, doch dann müssen die Tullner wieder einen Run hinnehmen und ziehen die Konsequenzen, Brett Cumiskey betritt den Mound.
Im 6. Inning gelingt der erneute Ausgleich, aber nicht mehr, das 7. bleibt punktelos, doch mit ca. 7 Strikeouts in 3.1 Innings läßt Cumiskey der Schwazer Offense keine Chance mehr, das Spiel rechtzeitig zu beenden. Dann das entscheidende 8. Inning: Die Ravens beginnen mit der Top of the Line-up und füllen nach und nach die Bases. Bei einem Out erreicht scort der erste auf einen wild pitch. Bei Bases Loaded gelingt Martin Lahsnig ein schöner sac bunt zum zweiten Punkt und mit einem opposite hit entlang der linie bringt Krutzler weitere zwei Ravens heim. Den Tigers gelingt zwar noch ein Run, aber mehr lassen die Ravens nicht anbrennen. Die Freude ist groß.

Ravens @ Tigers 8:3
Die Tigers wirken beim Start des zweiten Spiels einigermaßen angeknockt. Ihre erste Heimniederlage nach einer klaren Führung hat Spuren hinterlassen. Bei zwei Outs gelingen den Ravens zwei Punkte, während die Tigers mit den Pitches von Klaus "Touch Pad" Hetsch nichts anfangen können. Nach den ersten drei Innings fhren die Ravens 8:1, ohne recht zu wissen, wie ihnen geschieht, denn wie die nachfolgenden Innings zeigen, ist gegen den Starter der Tigers eigentlich kaum was zu machen und er schickt viele Ravens ausgestriked auf die bank.
Doch der Vorsprung reicht der Defense der Ravens, spektakuläre (Kuba) und kuriose (Harry) Flyouts, caught stealings (Edwin, Marc) und sichere Groundouts reichen, um den Vorsprung über die Distanz zu bringen und Klaus Hetsch kann neben dem Win auch noch ein complete game verbuchen.

Die Kufsteiner Umpires waren wirklich, wirklich gut.
Der Kufsteiner Platz ist wirklich superschön, aber leider merkte man, dass man in Tirol war, weil vor den Basen jeweils unglaubliche Felsbrocken gelegen sind, die das Sliden sehr unangenehm gemacht haben.

Team Ravens: Thomas Lang, Marc Swoboda, Edwin Nunez, Edward Sardinas, Klaus Hetsch, Brett Cumiskey, Martin Lahsnig, Thomas Krutzler, Rainer Patzl, Harald Höhne, sowie die drei Engel für Tulln - Johanna, Natascha und Andrea - und natürlich die Familie Otzlberger.